Durch Verletzungen und beruflich-bedingte Ausfälle geschwächt verlieren die Grizzlies im Pokal mit 42:5 beim RC Rottweil. Trotz des gefühlten Testspielcharakters lohnte sich die achtstündige Anreise durchaus für die Berliner. Neue Spieler, darunter absolute Debütanten im Rugbysport, konnten erste Erfahrungen auf deutschem Rasen sammeln. Auch alternative Reihenkombinationen, die sonst nur unter Trainingskonditionen getestet werden können, wurden unter Wettkampfbedingungen ausprobiert. Die bemerkenswerte Gastfreundschaft der Rottweiler Hausherren ist an dieser Stelle ebenso zu erwähnen, wie die vielfältigen Teambuildingmaßnahmen, die der Schwarzwald den Berliner Gästen bieten konnte.

Nach der verdienten Niederlage treten die Grizzlies unbekümmert die Rückreise in die Hauptstadt an. Einige Spieler konnten sich für höhere Aufgaben in der 1. Rugby Bundesliga empfehlen, auf der nicht erst seit dem Ausscheiden gegen den RC Rottweil im DRV-Pokal der absolute Fokus der aktuellen Spielzeit liegt.